DESTINATION

Rhodos

Rhodos ist mit 1.401,459 km² die viertgrößte Insel Griechenlands und die Hauptinsel der Dodekanes. Sie ist ca. 78 km lang und 35 km breit, befindet sich zwischen Europa, Afrika und Asien und liegt somit zwischen zwei Teilmeeren des Mittelmeers.
Insgesamt leben auf Rhodos 115.000 Einwohner, fast die Hälfte davon in Rhodos Stadt.

Auf Rhodos ist die Sonne zu Hause! Rund 300 Sonnentage im Jahr und ein ganzjährig angenehmes Klima mit Durchschnittswerten von 15-30°C sorgen für ideale Bedingungen für einen Strand- und Kultururlaub.
Denn auf Rhodos gibt es viel zu entdecken: Lebendige Küstenregionen, pittoreske Altstädte, gemütliche Spezialitätenlokale und abgeschiedene Bergdörfer. In jeder Himmelsrichtung zeigt sich die Insel in einem anderen Kleid: Im Norden pulsiert das Großstadtleben, im Osten finden sich Ferienorte und Sandstrände, im Westen rauere Küsten und im Süden ideale Bedingungen zum Windsurfen.

Während Ihrem Aufenthalt auf der Insel der griechischen Ägäis werden Sie Kontakt mit der griechischen aber auch mit der byzantinische und der osmanischen Kultur haben. Zum einen die Altstadt von Rhodos-Stadt, die seit 1988 UNESCO-Welturerbe ist und zum anderen die Akropolis von Lindos. Auch die Halbinsel Prasanisi mit ihrem alten Leuchtturm und das Bergdorf Embona, in dessen Nähe einst ein Heiligtum des Zeus gestanden haben soll, zeigen Sehenswürdigkeiten auf. Für Naturliebhaber ist das Tal der Schmetterlinge, im griechischen Petaloúdes genannt, besonders empfehlenswert. Genauso die Strände auf der griechischen Insel. Sonne, Strand und Meer können Sie dort in reichem Maße genießen. Egal ob Sie einen erholsamen oder einen spannenden Urlaub suchen, für jeden ist etwas dabei.

Top Highlights

Die Altstadt von Rhodos, welche seit 1988 zum UNSESCO- Weltkulturerbe gehört ist geschmückt von Bauwerken aus der Zeit der osmanischen Besetzung von 1523 bis 1912.
Geprägt von engen Gassen und dem typischen hellen Baustein, bietet die Altstadt eine perfekte Möglichkeit der heißen griechischen Sonne zu entfliehen.
Eine mächtige Stadtmauer umgibt die ganze Altstadt, auch die mittelalterliche Rittergasse, genannt Ippoton, verführt euch in längst vergangene Zeiten. Die gepflasterte Straße ist sehr gut erhalten und die Fassaden sehen immer noch aus wie im Mittelalter. Damals wurden die Gebäude als Herberge für Pilger und Ritter genutzt. Auf der parallel verlaufenden Sokratesstraße reihen sich Souvenirshops, Restaurants und Cafés aneinander. Es lohnt sich, diesen Hotspot zu verlassen und durch die verwinkelten Gässchen zu spazieren. Immer wieder stoßt ihr auf gemütliche Plätze, charmante Häuschen und urige Tavernen. Um einen ausgiebigen Sightseeing-Tag ausklingen zu lassen, könnt ihr auf den Monte Smith hinter Rhodos Stadt steigen. Dort stehen Überreste einer antiken Akropolis und ihr habt eine traumhafte Aussicht über das Meer und einen Teil der Stadt.

Die Stadt Lindos hat alles, was man sich von einem typisch griechischen Ort wünscht. Kleine Gassen, weiße Häuser, die sich eng um einen Berg schmiegen, und eine wunderschöne Akropolis, die über allem thront. Kein Wunder, dass die Stadt zu den beliebtesten Rhodos Sehenswürdigkeiten gehört. Auch wenn sich in der Hauptsaison viele Touristen dort aufhalten, lohnt sich ein Besuch.
Vor allem die Akropolis von Lindos solltet ihr nicht verpassen. Ihr könnt die etwa 166 Höhenmeter ganz einfach zu Fuß erklimmen, auf dem Weg bereits die tolle Aussicht genießen und die angebotenen Handarbeiten der Einheimischen betrachten. Oben angekommen, laden ein Spaziergang zwischen den hohen Säulen und der Ausblick auf das türkise Meer sowie die herzförmige St. Paul’s Bucht zum Träumen ein. Obwohl von der Akropolis nur noch ein paar Überreste übrig sind, kriegt ihr einen tollen Eindruck von dem einst imposanten Bauwerk, das aus mehreren Tempeln, einem antiken Theater und Burgen bestand. Die erste Tempelanlage soll dort bereits um das Jahr 800 v. Chr. erbaut worden sein. Zurück in der Stadt lohnt sich ein Stop in einem der zahlreichen Rooftop Restaurants in Lindos.

Der Name verspricht was er hält. In den Monaten Juni bis September lassen sich an den Felswänden des Tales tausende von Schmetterlingen nieder. Angelockt von dem Geruch des orientalischen Amberbaums. Das Tal ist auch aufgrund von mehreren Wasserfällen, einem Bach und einem kleinen See ein Highlight auf der Mittelmeerinsel. Besonders häufig sieht man die schwarzen Flaggen aus der Familie der Bärenspinner. Auffällig ist allerdings der Gepunktete Harlekin mit seiner roten Farbe auf der Unterseite des Flügels. Der Ausflug ins Butterfly Valley sollte auch außerhalb der Sommermonate keinesfalls von der Liste der Sehenswürdigkeiten gestrichen werden – denn es handelt sich um ein besonders schönes Fleckchen Erde. Die üppige Vegetation und ein leichter kühler Wind machen das unter Naturschutz stehende Schmetterlingstal zu einem einzigartigen Platz zum Verweilen.

Die Thermen von Kalithea liegen südlich von Rhodos-Stadt, am Rande einer geschlossenen Bucht. Die italienischen Gebäude der Thermenanlage, die exotische Vegetation und das Meer bilden ein Szenenbild wie im Kino. Seit der Antike besuchen zahlreiche Gäste die Schwefelquellen im Nordosten der Insel zur Erholung. Und obwohl die heißen Quellen der Therme schon lange versiegt sind, müsst ihr auf ein Bad nicht verzichten. Zur Anlage gehört nämlich eine kleine, felsige Bucht, die sich perfekt zum Schnorcheln oder Schwimmen eignet. Direkt am Wasser liegt auch das Pane Di Capo Restaurant, sodass ihr den Tag bei einem leckeren griechischen Wein ausklingen lassen könnt.

Fakten
Reisekategorie: Badeurlaub, Sightseeing
Einwohnerzahl: ca. 120.000
Sprache: Griechisch
Währung: Euro
Preiskategorie: €€
Website: www.rhodos.info
Flug Informationen
Airline Corendon
Flugtage Ab den Sommerflugplan : Dienstag & Samstag
Flugzeit 2 Stunden 50 Minuten
Jetzt buchen!