DESTINATION

Stockholm

Välkomen in Stockholm – Venedig des Nordens! Idyllisch am Wasser gelegen, erstreckt sich Schwedens Hauptstadt in der Ostsee und begeistert mit einer reizvollen Mischung aus Großstadt und Natur. 14 Inseln, die durch 53 Brücken miteinander verbunden sind, Uferpromenaden, Museen, Cafés und ein einzigartiger Flair hält Stockholm für jeden Besucher eine passende Mischung bereit.

Das Stadshuset, das Rathaus der schwedischen Hauptstadt, liegt im Stadtteil Kungsholmen und gehört zu Stockholms Wahrzeichen. Der Turm des Stockholmer Rathauses liegt nicht nur direkt am Wasser, am Riddarfjärden, sondern bietet in 106 Metern Höhe einen atemberaubenden Rundumblick über die ganze Stadt bis hin zur Ostsee und den See Mälaren.
Eine weitere schöne Aussicht bietet die Fjällgatan auf Södermalm. Von hier aus blickt man auf Gamla Stan, die Museumsinsel Skeppsholmen und die Insel Djurgården. Die Stockholmer nennen den Aussichtsplatz liebevoll ihren „Balkon“.

Eine Stadt wie Stockholm erkundet man nicht mit dem Sightseeing-Doppeldecker-Bus, sondern – wie sollte es anders sein – mit dem Schiff. Kleine, felsige Inseln, geformt durch die Gletscher der letzten Eiszeit, prägen maßgeblich das Erscheinungsbild der nordischen Natur. Allein der Stockholmer Schärengarten zählt mehr als 30.000 Inseln. Mit einer Fähre vom Stockholmer Hafen Strömkajen bekommt man für wenig Geld schon tolle Ausblicke auf süße, rote Schwedenhäuser und eine einmalige Küstenlandschaft.

Nach einem langen Tag voller inspirierender Architektur, Schifffahrten entlang der Inseln und hektisches Treiben auf den Straßen, empfiehlt sich ein romantischer Spaziergang am Monteliusvägen. Dieser ist ein Fußweg am Nordufer der zu Stockholm gehörenden Insel Södermalm und ist bekannt für seine weite Aussicht über die Stadt. Von hier hat man eine atemberaubende Aussicht auf die hübschen grünen Kupferdächer und die verschiedenen Gelbtöne der historischen Gebäude. Läuft man den schmalen Pfad Richtung Westen entlang, findet man einen weiteren Weg, der zum Skinnarviksberget führt. Der breite Felsberg bietet einen Ausblick über Kungsholmen und ist außerdem eine absolut romantische Picknicklocation – mit ein bisschen Glück hat ein weiterer Besucher seine Gitarre mitgebracht.
Um den Abend ausklingen zu lassen, sollte man auf jeden Fall in eine Bar in den vielen Terrassen in Stockholm gehen. Wie zum Beispiel in die Mosebacketerassen, die Abendbar und Musiktreffpunkt miteinander vereint und direkt neben den Södra Teatern liegt.

Tipp: Holt euch den Stockholm Pass und spart richtig Geld. Der Pass bietet kostenlosen Eintritt zu mehr als 60 Top-Sehenswürdigkeiten wie Museen und Touren in Stockholm. Außerdem erhaltet ihr dazu einen kostenlosen Reiseführer im Taschenbuchformat.

Top Highlights

Stockholms mittelalterliche Altstadt liegt auf einer kleinen Insel im Herzen der Stadt. Mit den schmalen verwinkelten Gässchen, den kleinen Plätzen sowie den gelben und roten Häusern fühlt man sich hier fast wie in einem italienischen Städtchen. In Gamla Stan befindet sich unter anderem das Königliche Schloss, dessen Besichtigung sich zu jeder Jahreszeit lohnt. Gamla Stan lädt zum Bummeln in der Storgoret und Schlendern durch Trotzig Gränd ein: kleine Geschäfte, nette Restaurants und Cafés, alte Kirchen und Gebäude – und das alles autofrei.

Wer sich für die Royals interessiert, der kommt an einem Besuch von Schloss Drottningholm nicht vorbei. In dem als Lustschloss gebauten Prunkpalast, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, lebt die schwedische Königsfamilie seit 1982. Vom Stadshus fährt man ca. 50 Minuten mit dem Schiff. Schon vom Wasser aus hat man einen unschlagbaren Blick auf das „schwedische Versailles“. Wer keinen Rundgang im Schloss mitmachen möchte, kann bei Sonnenschein auch einfach durch den königlich-akkurat gepflegten Garten spazieren.

Die südliche Insel Södermalm ist so etwas wie das Hipsterviertel von Stockholm. Insbesondere die Gegend zwischen den Straßen Folkungagatan im Norden und Ringvägen im Süden ist voller Bars, netter Restaurants und kleiner Läden. In Anlehnung an den New Yorker Stadtteil SoHo hat sich für dieses Viertel mittlerweile der Name SoFo etabliert (South of Folkungagatan). Die SoFo Night findet jeden letzten Donnerstag eines Monats statt, dann haben Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet. Während man durch die Gegend schlendert, legt man am besten die ein oder andere Fika, zu Deutsch Kaffeepause, ein. Kein hektisches Treiben, angenehm und sehenswert ist Södermalm allemal.

Das Vasa Museum ist kein klassisches Museum im eigentlichen Sinn, sondern ein gigantisches Schiff umringt von einem Gebäude. Es stellt das weltweit einzige, fast vollständig intakte Schiff aus dem 17. Jahrhundert (95% Originalteile) aus. Die Vasa sank bereits bei ihrer Jungfernfahrt im Hafen Stockholms und verließ die Stadt also de facto nie. Zusätzlich zum Schiff gibt es mehrere Ausstellungen im Museum, die genauer auf das Leben auf dem Schiff eingehen. Heute ist es das meistbesuchte Museum ganz Skandinavien (jährlich bis zu 25 Millionen Besucher). Es liegt auf der Insel Djurgården, wo sich auch das Kindermuseum Junibacken oder der Freizeitpark Tivoli Gröna befindet und bietet sich somit auch als ein attraktives Ziel für Familien mit Kindern an.

Fakten
Reisekategorie: Städtetrip, Shopping, Sehenswürdigkeiten, Wandern
Einwohnerzahl: ca. 960.000
Sprache: Schwedisch
Währung: Schwedische Kronen (SEK)
Preiskategorie: €€€
Webseite: www.visitsweden.de/stockholm/
Flug Informationen
Airline Ryanair
Flugtage Montag & Donnerstag
Flugzeit 2 Stunde 10 Minuten
Jetzt buchen!